· 

Sonntags-Brunch im Kultlokal Blue Box

War es in den letzten Jahren sehr still um dieses Kultlokal (Filmszenen von Müller´s Büro, Videodrehort von Falcos “Rock me Amadeus”) geworden, so wird sich das sehr bald ändern.


In einem Gespräch mit dem neuen Betreiber, Hrn. Metin Yilmaz, Musiker, konnten wir erfahren, dass noch einiges renoviert, aber der ehemalige Charme größtenteils erhalten bleiben wird. Auch diverse musikalische Events sollen in Zukunft auf dem Programm stehen und so das in Vergessenheit geratene Lokal wiederbeleben und zu neuem Glanz verhelfen.


Seit einigen Wochen gibt es auch einen sonntäglichen Brunch, dieser hebt sich durch seine Orient-Okzident Ausrichtung von allen anderen Brunches in Wien ab.


Die Brunchzeit erstreckt sich sonntags vom 10.00 - 15.00 Uhr und kostet inkl. eines Heißgetränkes   Eur 15,10.
Wir waren gleich um 10.00 Uhr vor Ort und es breitete sich vor uns ein atemberaubender und köstlich aussehender Brunch aus.

Aktuelle Brunch-Impressionen aus dem Jahr 2017

In jedem Brunchbereich sind entsprechende Teller, Bestecke und Servietten ausreichend vorhanden. Die vorhanden Portionen fallen zwar etwas kleiner aus, als in den üblichen anderen Lokalitäten, somit wird aber gewährleistet, dass die diversen Speisen immer frisch zum Gast gelangen. Es wird permanent nachgereicht und die gebrauchten Teller und Tassen sofort abserviert.


Ab 11.00 Uhr kommt noch ein warmes Buffet dazu. Dieses besteht aus 2 Hauptspeisen und 3 Beilagen. Hier wird auch darauf geachtet, dass eine vegane Hauptspeise dabei ist.


Überhaupt wird hier vegan großgeschrieben.

 

Da alle einzelnen Bestandteile des Buffets vorbildlich beschriftet sind, fühlen sich Veganer hier sehr gut aufgehoben, denn die veganen Speisen, ob nun angefangen von Sojamilch über vegane Butter bis hin zu den Speisen sind alle auch als vegan gekennzeichnet.


Aber nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch die Speisen nicht länger vorenthalten.

Die Müsli-Abteilung:
  • 4 x div. Cerealien
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Gojibeeren
  • Soja-Joghurt
  • Milch vegan
  • Joghurt
  • Milch


Die Saft- und Obstabteilung:

  • Orangensaft
  • roter Beerensaft
  • Obstsalat
Die rustikale Abteilung:
  • Bauernsalat vegan
  • Hummus vegan
  • Belugalinsensalat vegan
  • Bulgursalat vegan
  • Roastbeef
  • Räucherlachs
  • Bio-Ei-Salat
  • Haus-Chutney
  • Räuchertofu Aufstrich
  • Guacamole vegan
  • Geschmorter Hokkaido-Kürbis mit Schafskäse pikant
  • marinierter Saitan vegan
  • Rohschinken mit Feigen
  • Cottagecheese
  • Frischkäse
  • gegrilltes Gemüse (Melanzanie, Paprika, Zucchini)
  • Basilikumpesto
  • Schinken- und Salamiplatte
  • Käseplatte mit Weintrauben (rot und grün) sowie Walnüssen
  • Tomaten-Mozzarella
  • Falafel
Die süße Abteilung:
  • Bio Butter
  • Butter vegan
  • hausgemachte Marillenmarmelade
  • hausgemachte Erdbeermarmelade
  • Honig
  • Nutella
Die Gebäckabteilung:
  • diverse Brotsorten (zum selbst Aufschneiden )
  • Semmeln
  • Kornspitz
  • Jourgebäck (Mohn- und Sesamsemmerln)
  • Jour-Sonnenblumenkernweckerln
Die Kochabteilung:
  • Teig für Palatschinken
  • Öl
  • Kochplatte
  • Pfanne
  • Wender
  • rohe Eier
  • Kochplatte für Eiergerichte
  • Platte mit Schinken und Speck
  • Salz und Pfefferstreuer, auch um zum Tisch mit genommen zu werden
Das warme Buffet (ab 11.00 Uhr)
  • Huhn in Champignon-Pfefferrahm mit Speck
  • veganes Curry
  • Reis
  • Erdäpfeln
  • Grillgemüse
Das Nachspeisenbuffet:
  • Obstplatte mit Feigen, Ananas, Erdbeeren und Kiwis
  • Etagere mit Pralinen, süßen Köstlichkeiten, in Schokolade getunkte Früchte
  • Apfelstrudel
  • Schokolademousse mit Fruchtsauce und Minzblätter

Wir haben uns selbstverständlich durch alle diese Köstlichkeiten durchgekostet und unser Fazit:
Dieser Brunch ist ein Gedicht! Es ist alles sensationell gut! Hier kommt so ziemlich alles hausgemacht ans Buffet. Das spürt man aber auch, denn nur mit viel Liebe können Speisen derart herrlich schmecken. 

 

Nun ein paar kleine Geschmacksinspiriationen:

  1. In die Marmeladen ob nun Marille oder Erdbeere hätte ich mich reinlegen können!
  2. Der Belugalinsensalat war einfach großartig!
  3. Mein erster Bulgursalat meines Lebens war phänomenal und somit habe ich einen weiteren Freund fürs Leben gewonnen.
  4. Das Roastbeef und der Räucherlachs zart und saftig, grandios!
  5. Der Bio-Eisalat eine Wucht!
  6. Das Gebäck herrlich frisch!

Ich könnte nun ewig so weiter machen, aber ihr müsst es selbst verkosten. Wer gerne brunchen geht, ist hier total richtig und sollte sich diesen megageilen Brunch auf keinen Fall entgehen lassen. Hier gibt es für jeden Gusto etwas, ob nun süß, rustikal, gemüsig, warm, kalt, einfach, opulent. Es ist für jeden etwas dabei und kommt, wie schon oben erwähnt, immer frisch auf den Tisch.


Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben uns ein paar Palatschinken gemacht.

 

Ohne Frage einer der besten Brunches in Wien. Dieser Brunch ist mehr als eine Reise wert und wir werden diese Köstlichkeiten sicherlich noch öfters genießen.
Wir freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung.

 

Fazit: Speisen: 10,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 10,00

Kommentar schreiben

Kommentare: 0