· 

Das Frühstück Josefine Mutzenbacher

Josefine Mutzenbacher war eine sehr bekannte Wiener Prostituierte um 1900, welche vor allem durch die (vermutlichen fiktiven Geschichten) erotische Literatur (Buch und Film) weltweiten Ruhm erlangte.


Im Cafe Josefine werden prominente Frauen, die den Vornamen Josefine bzw. Josephine trugen, geehrt, in dem sie Teil einer köstlichen Frühstücksvariation sind.

 

Die Frühstücks-Hommage:

  • Josephine Butler, war eine britische Feministin der Viktorianischen Ära (2 Gebäck, Butter, Schinken, Käse, Staud’s Marmelade, weiches Bio-Ei)
  • Josephine Chaplin, die Tochter von Charlie Chaplin (2 Gebäck, Butter, Schinken, Käse)
  • Josefine Hawelka, die berühmte Wiener Kaffeehausbetreiberin (2 Gebäck, Butter, Marmelade)
  • Josephine Baker, war eine sehr berühmte Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin (1 Gebäck, Cream Cheese, Rohkost-Gemüse)
  • Josefine Mutzenbacher, Wiener Dirne um 1900 und Romanfigur (Räucherlachs mit Rohkost, Camembert/Brie, Frischkäse, 2 Gebäck, 1 Glas Prosecco 0,1l)
  • Josefinchen (Cappuccino und Nougat-Croissant)
  • Als kleinen Ausreißer entpuppt sich das Frühstück: Fini Granola (Hausgemachtes Granola mit Joghurt oder Milch, frischen Früchten und Chia-Samen, kleiner Bio-Saft)

 

Gebäck: Handsemmel, Bagel mit Sesam, Kornspitz mit Sesam und Croissant stehen zur Auswahl. Für nur 1 €kann man sich zum Kaffee oder zum jeweiligen Frühstück ein zusätzliches Gebäck auswählen, wenn erforderlich.


Das sehr junge Team: Alice Csango, Michael Glöckel, Sebastian Sandler, Noemi Mtwjoepf und Alice Felice gelingt es mit einem sehr sympathischen und aktiven Facebookauftritt die Neugierde auf das Lokal zu wecken.

Wir wurden von der sehr netten Servicekraft Noemi bedient und waren mit der Betreuung sehr zufrieden.


Etwas enttäuschend fand ich den Geschmack des Felix Kaffees. Mir war er einfach viel zu schwach, außerdem wurde leider keine Frischmilch verwendet, sondern eine Maresi oder vergleichbares.

Das Frühstück Josefine Mutzenbacher hatte außer den bereits erwähnten Zutaten auch noch unheimlich viel Gemüse zu bieten, was ich fantastisch fand.


Es gab reichlich geschnitten Paprika, Gurkenscheiben, Rucola, kleine halbierte Rispentomaten und Radieschenschnipseln. Ich wählte als Gebäck 2x Bagel und bekam diesen ofenfrisch und bereits aufgeschnitten serviert.


In einen kleinen Schüsselchen war der köstliche Frischkäse und unter dem Gemüse begraben lag der fabelhafte Räucherlachs. Am Tellerand gab es dann noch den hervorragenden Camembert/Brie, in Scheiben geschnitten.


Ich brauchte somit nur noch damit beginnen meinen Bagel nach Wunsch zu belegen. Als Zusatz bestellte ich mir noch 2 Bio Eier im Glas, welche sensationell gut geschmeckt haben und mit etwas Schnittlauch auch bestreut waren.

Meine Frau bestellte das Josephine Butler Frühstück und wählte als Gebäck 1x Kornspitz und 1x Bagel. Auch diese kamen selbstverständlich ofenfrisch und bereits aufgeschnitten.


Das weiche Bio Ei war schön kernweich und hat sensationell geschmeckt. Als nettes kleines Gimmick, gab es für das weiche Ei zuvor noch ein selbstgestricktes Mützchen.


Zusammen mit dem sehr würzigen und saften Schinken, den milden Käsescheiben, der Bio Butter und natürlich der grandiosen Staud’s Marillenmarmelade hatte auch meine Frau das perfekte Frühstück.

Ambiente: Im Hintergrund läuft leise Musik –als ich anwesend war, waren es französische Chansons. Es gibt eine kleine Bar mit Barhocker, dahinter ist auch die Küche. Vor der Theke befinden sich ca. 8 kleine schwarze Tische mit schwarzen Sitzpolstern auf den Sitzgelgenheiten.


Fazit: Speisen: 8,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 8,00

Kommentar schreiben

Kommentare: 0